Tipp des Monats

Alles | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014
Dez | Nov | Okt | Sep | Aug | Jul | Jun | Mai | Apr | Mär | Feb | Jan

Dezember 2018

Marthas legendäres Apfelbrot

 

 

 

 

Zutaten
800 g Äpfel
250 g Zucker
500 g Mehl
125 g ganze Nüsse
250 g Rosinen
1,5 Päckchen Backpulver
1 EL Kakao
1,5 EL Schnaps
0,5 Päckchen Lebkuchengewürz
Zimt und Nelken nach Geschmack

Zubereitung
Äpfel schälen, würfeln, Zucker drüberstreuen und mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) stehen lassen!

Backpulver, Mehl, Kakao und Gewürze mischen und zu der Apfel-Zucker-Mischung geben. Schnaps, Rosinen und Nüsse ebenfalls hinzufügen und alles miteinander verrühren.

In einer gefetteten Kastenform 50 – 60 Minutes bei 170°C backen.

Tipp
Apfelbrot lässt sich problemlos 2 – 3 Wochen aufbewahren, es lohnt sich also, die doppelte Menge zu backen.

November 2018

Knuspermüsli

 

 

 

 

Zutaten
25 g Butter
50 g Agavendicksaft
80 g Haferflocken
60 g Hirseflocken
50 g Sonnenblumenkerne
50 g gehackte Mandeln
50 g Amaranth, gepufft
20 g Sesam
1 Prise Salz
1 EL Zimt
100 g getrocknete Cranberrys
100 g getrocknete Aprikosen

Zubereitung

1. Butter erwärmen und mit dem Agabendicksaft verrühren.

2. Hafer- und Hirseflocken, Sonnenblumenkerne, Mandeln, Amaranth, Sesam, Salz und Zimt mischen.

3. Die Aprikosen in kleine Würfel schneiden und mit den Cranberrys unter die trockenen Zutaten mischen.

4. Alles miteinander verrühren und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.

5. Das Müsli im vorgeheizten Backofen bei 160°C  ca. 15 Minuten backen und dann umrühren.

6. Das Müsli nochmals 15 Minuten backen und dann vollständig auskühlen lassen.

 

TIPP: Luftdicht verschlossen hält das Müsli über mehrere Wochen. Statt Butter kann man auch Kokosöl oder Margarine verwenden. Man kann diesem Müsli Getreideflocken, Nüsse, Trockenobst beifügen, alles, was den persönlichen Geschmack trifft. Auch kann man den Agavensaft durch Honig oder Zucker ersetzen. Wenn man Biotrockenobst nimmt, kommt man ganz ohne Konservierungsstoffe aus und das Müsli ist zudem nicht all zu süß.

Oktober 2018

Schwäbischer Zwiebelrostbraten
4 Portionen

 

 

 

 

Zutaten
8 Zwiebeln
4 Scheiben Roastbeef, ca. 2-3 cm dick
Fett zum Anbraten
Salz, Pfeffer
Mehl zum Wenden des Fleischs
30 g Mehl für die Zwiebeln
400 ml Wasser

Zubereitung
Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und bei mäßiger Hitze goldgelb anbraten. Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Das Fleisch abwaschen und trockentupfen,
mit Salz und Pfeffer beidseitig würzen
und in Mehl wenden.
In einer heißen Pfanne mit wenig Fett bei starker Hitze beidseitig gut anbraten und bei geringer Temperaturzufuhr weiterbraten, bis das Fleisch elastisch beim Draufdrücken zurück federt, dann ist das Fleisch zartrosa.

Das Fleisch aus der Pfanne nehmen.
Die Zwiebeln in die heiße Pfanne geben und bei starker Hitze die Zwiebeln mit dem Mehl nochmals kurz anbraten, anschließend mit dem Wasser ablöschen, dabei gut rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Temperatur zurückschalten und das Fleisch nochmals kurz in der Zwiebelmischung anwärmen.

Den Rostbraten auf die Teller verteilen und mit den Zwiebeln überhäufen.

Mit Röstkartoffeln servieren.

September 2018

Cullen Skink

Schottische Fischsuppe

 

 

 

Zutaten
350 g Kartoffeln

1 Zwiebel
50 g Butter

2 geräucherte große Schellfischfilets oder Kabeljaufilets ohne Haut
1/2 Stange Lauch
750 ml Vollmilch
1 Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer

Zubereitung
Kartoffeln kochen, pellen und zerstampfen.

Zwiebel würfeln und in einem großen Topf in Butter anbraten.

Lauch in Ringe schneiden.

Den Fisch mit dem Lauch und dem Lorbeerblatt zu den Zwiebeln geben, mit der Milch übergießen und bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Lorbeerblatt entfernen. Den Fisch aus der Suppe nehmen und in grobe Stücke zupfen, vorhandene Gräten entfernen.

Gestampfte Kartoffeln mit der Milchsuppe zu einer cremigen Masse verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Fisch zur Suppe geben und vorsichtig aufwärmen. Möglichst nicht umrühren, dass der Fisch nicht zerfällt.

Mit Weißbrot oder Brötchen servieren.

August 2018

Nymphenspeise

4. Gang des Menüs der Kräuterwanderung – Dessert

500 g Quark

250 g Naturjoghurt
125 ml Sahne

Honig oder Zucker zum Süßen (je nach Geschmack)
½ Zitrone (Saft und Schale)

1 Vanilleschoten

50   g Zartbitterschokolade (Kuvertüre)
1     El. Pfefferminzblätter frische oder Zitronenmmelisse

1     Tl. Äth. Pfefferminzöl

Zubereitung:

Quark, Joghurt und den Honig mit dem Zitronensaft verrühren.

Sahne steif schlagen.

Das Mark der Vanilleschote mit der Sahne, 1 Tropfen äth. Pfefferminzöl ( z.B. von Primavera, aber wirklich nur einen Tropfen) unter den Quark heben.

Feingehackte Pfefferminzblätter in die Masse unterheben.

Schokolade schmelzen, Pfefferminz- oder Zitronnenmelissenblätter bestreichen, kühl stellen.

Mit Schokoladenblättchen und Blüten dekorieren.

Tipp: Statt Quark Skyr verwenden und statt Honig kann man auch gut Agavendicksaft verwenden.

Juli 2018

Kräuter-Ricotta-Strudel

3. Gang des Menüs der Kräuterwanderung

Zutaten Strudelteig:
250 g Dinkelmehl
80 g geklärte Butter
125 ml warmes Wasser
1 Ei
½ TL Salz

Zutaten Füllung :
900 g Ricotta

50   g frisch gehackte Kräuter (z.B. Bärlauch, Girsch, Ruccula etc.)
2     El. Olivenöl
300 g Zucchini
1     Tl. geriebener Ingwer
1/2 TL. Asafoetida
1/2 TL. gem. Koriander                                                                                                                           Steinsalz und Pfeffer aus der Mühle

2    EL Speisestärke

2    EL Edelhefeflocken

1-2EL Olivenöl

 6    EL gehackte geröstete Haselnüsse                                                                                                  Pinienkerne

Zubereitung Füllung:

Ricotta mit einer Gabel fein zerdrücken dann die vorbereiteten Kräuter beifügen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zucchini fein würfeln und darin anbraten. Den Ingwer beifügen und mitdämpfen. Danach die restlichen Gewürze dazugeben und alles mit dem Ricotta, der Speisestärke und den Hefeflocken  vermengen.

Zubereitung Strudelteig:
Die geklärte Butter im Topf zergehen lassen, das warme Wasser dazugeben, den Topf vom Herd nehmen, das Ei dazugeben und gut verklopfen. Dann das Mehl hineinarbeiten und den Teig schlagen, bis er sich vom Topfboden löst. Auf ein bemehltes Brett geben und ein sauberes Geschirrtuch auf der Arbeitsfläche ausbreiten, festkleben und gut bemehlen. Die Hälfte des Strudelteigs darauf ausrollen und nach allen Seiten dünn ausziehen, dass er fast durchsichtig ist.

Den Teig mit der flüssigen Butter bestreichen, die Hälfte der hergestellten Füllung gut verteilen und 3 cm Rand freilassen. Die Hälfte der Haselnüsse verteilen. Die Teigränder einschlagen und aufrollen. Mit der zweiten Hälfte von Füllung und Teig ebenso verfahren.

Strudel mit flüssiger Butter bestreichen und im vorg. Backofen bei 220 Grad ca. 45 min. backen. Nach dem Backen wieder mit Butter bestreichen und warm servieren.

Juni 2018

Apfel-Bärlauch-Quiche

2. Gang des Menüs der Kräuterwanderung

 

 

 

Zutaten Teig:
200 g Dinkelmehl 630
100 g Magerquark
4 El Milch
4 El Olivenöl
½ TL Salz
1 TL Backpulver

Zutaten Belag:
750 g säuerliche Äpfel
200 g Bärlauch
2 Zwiebeln (mittelgroß)
200 g saure Sahne
100 g Schmand
100 g geriebenen Bergkäse
3 Eier
1-2 TL Zitronensaft

Zubereitung Teig:
Mehl mit Salz und Backpulver mischen. Quark, Öl und Milch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Eine vorbereitete gefettete Springform mit dem glatten Teig auslegen und den Rand etwas hochziehen.

Zubereitung Belag:
Die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Den gewaschenen Bärlauch in Streifen schneiden und mit den Zwiebeln in etwas Butter dünsten.

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Die übrigen Zutaten miteinander verquirlen, mit Salz Zitronensaft und Muskat würzen und zusammen mit den Apfelscheiben zu den Zwiebeln und dem Bärlauch geben. Danach die Füllung auf dem Teig verstreichen.

Bei 200 Grad (vorgeheizt) etwa 40 Minuten backen.

Tipp:
Bei der Quiche kann man seiner Fantasie in der Kräuterwelt freien Lauf lassen, z.B. mal mit Ruccola versuchen.

Mai 2018

Wildkräutersuppe

1. Gang des Menüs der Kräuterwanderung

 

 

Zutaten
3 Kartoffeln
3 Möhren
1 Zwiebel
1-2 El Butter
200 g Blätter von Wildkräutern ( z.B. Wiesen-Bärenklau, Girsch, Brennnessel, Spitzwegerich, Wiesenlabkraut, Brennnesseln)
1 L Wasser oder Gemüsebrühe

Salz
Butter
Saft einer Zitrone

zum Garnieren:
essbare Blüten(z.B. Veilchen oder Gänseblümchen)
Crème Fraîche oder Sahne

Zubereitung:
Kartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln grob hacken und in einem großen Topf in Butter andünsten. Anschließend das Gemüse zugeben und kurz anschmoren. Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen, alles garkochen und pürieren. Wildkräuter waschen und klein hacken. Anschließend in die heiße, nicht mehr kochende Suppe geben und nochmals pürieren. Eventuell mit Wasser oder Gemüsebrühe auffüllen und mit Salz, Butter und Zitronensaft verfeinern.

Serviervorschlag:

Die fertige Suppe mit Blüten garnieren und mit einem Häubchen Crème Fraîche oder Sahne servieren.

April 2018

Bärlauchcremesuppe

mit frischem Bärlauch

 

 

 

Zutaten
1 Zwiebel
30 ml Olivenöl
30 g Mehl
750 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
2-3 Bund Bärlauch (kann man gerade mit der Hand umfassen)
200 ml Sahne

Zubereitung
Die Zwiebel würfeln und in Olivenöl anbraten. Das Mehl mit anschwitzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen, dabei mit einem Schneebesen schnell umrühren um Klümpchenbildung zu vermeiden. Den Weißwein zugeben und bei geringer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen und kleinschneiden. Den Bärlauch in die Suppe geben und mit dem Pürierstab nach Belieben pürieren. Vor dem Servieren die Sahne einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

März 2018

 

Serviettenhasen für den Ostertisch

 

 

 

Anleitung zum Falten der Serviette:

1. Die Serviette auf die Hälfte auffalten.

2. Danach mit der offenen Seite zum Körper auf die Hälfte zusammenlegen.

3. Von der Hälfte aus ins Rechteck nach unten falten

Das gleiche auf der anderen Seite.

4. Nun die unten Ecken wieder zur Mitte führen, sodass wieder ein Dreieck erscheint.

Auch hier auf beiden Seiten, damit wieder ein Quadrat entsteht.

5. Nun wieder zur Mitte hin beide Seiten Falten. Es entsteht ein Trapez

6. Das obere Ecken nun nach hinten Falten.

7. Nun die Enden zusammenführen. Das geht am besten, wenn man den Daumen in der Mitte hat und mit der anderen Hand die Enden zusammennimmt

8. Nun die eine Seite in die andere hineinstecken, damit es zusammenbleibt.

9. Die Serviette umdrehen und den Schlitz in der Mitte ausrunden.

10. Nun kann man die Ohren noch etwas ausstellen

Fertig ist der Serviettenosterhase

Passend als Deko habe ich hier Eierschalen mit Erde befüllt und Thymian und Peterle rein gesetzt. So hat man eine nette Tischdeko, die man dann später in den Garten setzen kann. Natürlich könnte man auch etwas einsähen, wenn man früh genug anfängt.