Tipp des Monats

Alles | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014

Oktober 2020

Baguettes

 

 

 

 

Zutaten

  • 350 g Mehl, Typ 550
  • 12 g Hefe
  • 8 g Salz
  • ca. 350 ml lauwarmes Wasser

  • Backblech, ideal ist ein Blech für Baguettes

Zubereitung

  • allen Zutaten in einer Schüssel nur so lange kneten, bis eine feste Masse entsteht
  • den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen
  • den Teig auf  einer bemehlten Unterlage mit den Händen rechteckig ausbreiten und wie einen Briefumschlag formen. Hierfür die Ecken immer etwas über die Mitte legen, die neu entstandenen Ecken sollen sich dabei überlappen. Den Teig wieder in einer Schüssel mit einem Geschirrtuch abgedeckt 20 Minuten gehen lassen. Durch dieses Falten werden die Baguettes besonders fluffig
  • den letzten Schritt zweimal wiederholen
  • Backofen auf 240°C vorheizen
  • aus dem Teig auf  einer bemehlten Unterlage ein oder mehrere Baguettes formen und der Länge nach einschneiden
  • Baguettes 20 Minuten gehen lassen
  • 15 bis 20 Minuten backen

Tipp: Besonders gut werden die Bagettes, wenn man nach dem dritten Mal Falten den Teig über Nacht oder mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellt und die Brote erst morgens herstellt.

 

September 2020

Vegane Mangocreme

 

 

 

 

Zutaten für 8 Portionen

  • 1 reife Mango
  • 500 g süßer Sojajoghurtersatz mit Kokosnussmilch (z.B. von Alpro)
  • 400 ml Schlagcreme, gesüßt
  • 150 ml Multivitaminsaft
  • 1 g Agar Agar (1 TL-Spitze )

  • Dessertgläser

Zubereitung

  • Mango schälen und in kleine Würfel schneiden
  • Schlagcreme sehr schaumig schlagen
  • Schlagcreme unter den Sojajoghurtersatz heben und auf die Dessertgläser verteilen
  • Mangowürfel auf der Creme verteilen
  • Multivitaminsaft mit Agar-Agar ca. 2 Minuten aufkochen und zügig über den Mangos verteilen. Die Flüssigkeit sinkt durch die Creme, überzieht aber die Mangos, so dass diese schön bleiben.

 

 

August 2020

Eingelegte Zucchini

Zucchinischwemme  haltbar machen

 

 

 

Zutaten 
1 kg        Zucchini
1              Zwiebel
1 Tl         Salz
150 ml  Weiss- oder Rotweinessig
150 ml  Öl
1/2 Tl     Pfeffer, grob gemahlen
1 Essl.  Zucker                                                                                                                                                              2            Lorbeerblätter                                                                                                                                                1 Tl.      Piment gemalen

Zubereitung

  • die gewaschenen Zucchini in ca. 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Mit den in feine Ringe geschnittenen Zwiebeln und dem Salz in eine Schüssel geben und für 3 Stunden ziehen lassen.
  • den Essig mit dem Öl ( ich nehme Olivenöl) und dem Zucker in einem Topf mischen und kurz köcheln lassen.
  •  ein halbes Lorbeerblatt mit einem viertel Teelöffel Piment in das Glas füllen ( ich habe hier vier Gläser). Die Zucchini mit den Zwiebeln auf die Gläser verteilen  und das ausgetretene Wasser ebenfalls in die Gläser geben.
  • die Gläser mit dem Sud auffüllen und verschließen.
  • die Gläser bei 90 Grad 15 min. kochen.

Die eingekochten Zucchini bleiben so knackig. Sie sind super für z.B. Gemüsepfannen, Sossen, Aufläufe oder auf Pizza.

Juli 2020

Lachsrolle mit Spinat
ein farbenfroher Hingucker auf dem Partybuffet

 

 

 

 

Zutaten 
4 Eier
250 g Rahmspinat
200 g geriebener Bergkäse
Salz, Pfeffer
—–
250 g Frischkäse mit Kräutern (Zimmertemperatur)
250 g Räucherlachs
1/2 Zitrone
—–
Backblech
Backpapier
Frischhaltefolie

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C vorheizen (Ober- / Unterhitze)
  • Eier sehr schaumig schlagen  (ca. 10 Min.)
  • Spinat und Bergkäse unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Die Masse auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech verteilen
  • Die Masse 10 – 20 Minuten bei 200°C stocken lassen
  • Auf die abgekühlte Masse den Frischkäse streichen
  • Den Lachs gleichmäßig auf dem Frischkäse verteilen und mit etwas Zitronensaft beträufeln
  • Mit Hilfe des Backpapiers das Ganze vorsichtig zu einer Rolle formen
  • Die Rolle in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 8 Stunden (über Nacht) durchziehen lassen
  • Die Rolle in Scheiben aufschneiden und auf einem Tablett anrichten

Guten Appetit

Juni 2020

Holunderblütensirup

 

 

 

 

Zutaten 
10 Holunderblütendolden
—–
1,5 Liter Wasser
1 kg unraffinierter Rohrzucker
2 Zitronen (unbehandelt)
125 ml Obstessig

125 ml frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung

  • Wasser und Zucker aufkochen und etwas abkühlen lassen.
  • Zitronen in Scheiben schneiden. Blütendolden mit den Zitronenscheiben in ein großes Glas oder ein anderweitiges Gefäß schichten.
  • Mit dem abgekühlten Zuckerwasser übergießen und 5 Tage im Keller oder Kühlschrank zugedeckt ziehen lassen.
  • Nach der Ziehzeit den Sud durch ein Tuch gießen und die Flüssigkeit mit dem Obstessig und dem Zitronensaft aufkochen.
  • Heiß in Flaschen abfüllen und verschließen.

Tipp

  • Die Flaschen heiß auswaschen und im Backofen mind. 10 min. auf 100 Grad legen und dann mit dem heißen Sirup füllen.
  • Die Stiele von den Dolden so gut es geht entfernen, da sie dem Sirup ansonsten eine bittere Note geben.

Mai 2020

Hütten-Nudeln

 

 

 

 

Zutaten 
400 g Nudeln
—–
150 g Frühstücksspeck in dünnen Scheiben
1 Zwiebel
150 g Bergkäse
200 g Schlagsahne
100 ml Wasser
1 Zweig Rosmarin
Salz
Pfeffer
Muskat

 

Zubereitung

  • Nudeln in kochendem Wasser nach Packungsanleitung zubereiten
  • Speck in einer großen Pfanne scheibenweise anbraten, danach auf ein Küchenpapier ablegen um das überschüssige Fett aufzuznehmen.
  • Käse hobeln.
  • Zwiebeln würfeln und in der Speckpfanne golden anbraten,
  • Zwiebeln mit Wasser ablöschen, Sahne, Rosmarin und Käse hinzufügen und unter Rühren aufkochen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, Rosmarinzweig entfernen.
  • Spaghetti und Speck zur Sauce geben und vorsichtig untermengen.

April 2020

Ei, Ei…
Eierlikör

 

 

 

 

Zutaten 
6 Eigelb
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 ml Kondensmilch, ca. 10% Fettanteil
0,25 ml Doppelkorn

Zubereitung

  • Eigelb mit Zucker und Vanillezucker im Wasserbad oder im Thermomix, Stufe 1 bei 80°C schlagen.
  • Nach 4 Minuten Kondensmilch und Korn langsam in die schlagende Eimasse fließen lassen.
  • Weitere 6 Minuten weiterschlagen.
  • In Flaschen abfüllen und abgekühlt genießen!

 

März 2020

Apfelkuchen Low Carb (laktose- und glutenfrei)

Zutaten:

4 Eier

80 g Zucker oder Xylit

1 TL Zimt

1 TL Zitronenabrieb

100 g weiche Butter oder Margarine

200 g Mandeln (gemahlen)

1 TL Backpulver

2-3 Äpfel (ca. 300g)

 

Zubereitung:

Eier mit Zucker oder Xylit, Zimt, Zitronenabrieb und der Butter verrühren. Die gemahlenen Mandeln und das Backpulver hinzugeben und nochmals verrühren. Eine Springform gut einfetten und den Teig hineingeben und glatt streichen. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Diese dann auf den Teig geben. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen. Danach vollständig auskühlen lassen.

 

Tipp:

Man kann Mandelmehl kaufen, selbst herstellen, ich persönlich nehme gemahlene blanchierte Mandeln. Der Teig ist eine Basis auch geeignet für andere Obstsorten. Die Butter oder Margarine erwärme ich vorher immer leicht, damit sie flüssig ist und schlage mit den Eiern und dem Zucker eine fast weiße Creme.

Februar 2020

Orangenmarmelade

Zutaten

1 unbehandelte Orange

1000 g geschälte Orangen

1 Pack Gelierzucker ( hier 3:1)

Zubereitung

 

Die unbehandelte Orange waschen und mit der Schale pürieren. Die restlichen Orangen schälen und ebenfalls pürieren und zusammen mit dem Gelierzucker unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Den Fruchtaufstrich sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

 

Tipp:

Dieser Aufstrich kann man mit vielen anderen Früchten kombinieren, wer es gerne etwas bitterer mag, fügt mehr Schale dazu, oder kauft Bitterorangen. Auch mit einem Schuss Alkohol ( Aperol, Rum) schmeckt es sehr gut und ich auch ein schönes Mitbringsel.

Januar 2020

Bratapfellikör

Zutaten

2 Liter Apfelsaft, naturtrüb

200 g Zucker, braun

200 g Zucker, weiß

2 Stangen Zimt

3 Sternanis

750 ml Rum, weiß

Zubereitung

 

Alle Zutaten bis auf den Rum aufkochen und danach abkühlen lassen. Jetzt die Gewürze raussieben. Das Apfelsaftgemisch mit dem Rum vermischen. In Flaschen abfüllen.

 

Eignet sich sehr gut als kleines Mitbringsel. Man kann den Likör einfach so trinken, ihn über Eis oder Pudding genießen oder ein bisschen erwärmen und mit einer Sahnehaube trinken.