November 2017

Salbei-Honig-Bonbons

 

 

 

 

Zutaten

 

– 10g Salbeiblätter frisch oder getrocknet
– 100 g Zucker
– 2 Esslöffel Wasser
– 1 Esslöffel Honig

– 1 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft

– bei Bedarf Puderzucker zum bestäuben

———————————————————————-

Zubereitung

  • Salbeiblätter sehr fein hacken
  • Honig und Zitronensaft abmessen und bereitlegenZucker und Wasser in einen unbeschichteten Topf geben und bei geringer Hitze

    langsam aufkochen. Dabei nicht umrühren, sondern den Topf lediglich leicht hin und

  • her schwenken. Wenn das Wasser verdunstet ist und der flüssige Zucker beginnt, sich braun zu verfärben, den Topf sofort vom Herd nehmen.
  • Wichtig:
  • Der Zucker darf nicht zu heiß werden, sonst verbrennt er und die Bonbons schmecken bitter.
  • Gehackte Salbeiblätter, Honig und Zitronensaft unterrühren.
  • Masse zügig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech tropfen oder in eine Form gießen und erkalten lassen.
  • Vom Backpapier oder aus der Form lösen.
  • Damit die Bonbons nicht verkleben, mit etwas Puderzucker bestäuben und in ein luftdichtes Glas o.ä. zur Aufbewahrung füllen.

 

 

Tipp:

Neben Salbei lassen sich eine Vielzahl von Garten- und Wildkräutern für die Zubereitung von Bonbons verwenden wie :

Pfefferminze, Melisse, Kamille, Thymian, Anis, Spitzwegerich, Holunderblüten, Lindenblüten und Huflattich. Hierzu kann man auch getrocknete Kräuter verwenden. Dann einfach eine Handvoll statt der 10 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.