Juni 2019

  1. Tipps und Tricks rund um Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte sind in unser Küche fast nicht mehr wegzudenken. Meistens verwendet man gerade bei Orangen nur das Fruchtfleisch. Hier werden Tipps und Tricks aufgeführt zur Verwendung der ganzen Früchte

Zitrone

  • Zitronen lassen sich gut abreiben, wenn man über die Reibe Butterbrotpapier legt und dann einmal kräftig drüber reibt. So bleibt der Abrieb hauptsächlich auf dem Papier, dass man dann gut abstreifen kann. Die Frucht vorher warm abwaschen und trocknen.
  • Den Abrieb kann man gut auf Vorrat trocknen, so hat man immer welches zur Hand.
  • Wenn man viele Zitronen hat, kann man diese nach dem Abrieb auch aufschneiden und auf einem Blech Einzel gefrieren, um sie später dann z.B. in ein Gefrierbeutel zu füllen. So hat man das ganze Jahr Zitronenscheiben für Getränke, Deko und weiteren Verarbeitung.
  • Die andere Möglichkeit ist, die Zitronen auszupressen und in Eiswürfelbehälter einzufrieren. Auch hier hat man dann immer frischen Zitronensaft zur Hand.
  • Die Reststücke kann man gut in der Spülmaschine oder Waschmaschine verwenden, als Wasserenthärter. In der Spülmaschine einfach in den Besteckkasten legen und in der Waschmaschine in ein kleines Säckchen legen. Zudem ist es wie ein Weichspüler für die Wäsche.

 

Orange

  • An der Orange interessiert uns meist nur die Frucht. Die Schale ist aber auch ein starker Vitaminträger und verschiedenst in Küche und Haushalt einsetzbar.
  • Auch die Schalen können genauso wie die Zitronenschalen abgerieben und getrocknet werden. Sie ist ebenfalls für verschiedene Gerichte und Kuchen ein Geschmacksverfeinerer.
  • Wenn man Orangenschalen in kleine Stücke schneidet und trocknet, geben sie Kräutertees eine feine Note und man bekommt auch noch eine Portion Vitamin C ab.
  • Aus Orangenschalen genau wie alle Zitrusfrüchte kann man zudem einen guten und günstigen Allzweckreiniger herstellen. Man benötigt hierfür die Schalen, weißer Haushaltsessig (keine Essigessenz), ein Gefäß (am besten ein großes Einmachglas, kein Kunststoff).
  • Die Schalen dicht in ein Gefäß füllen, mit Essig aufgießen, bis die Schalen vollständig bedeckt sind und dies für 2 bis 3 Wochen stehen lassen. Wenn die Schalen viel Essig aufsaugen, Essig nachfüllen, so dass sie bedeckt sind.
    Dieser Reiniger ist ein guter Kalklöser und verströmt einen angenehmen Duft. Er kann direkt unverdünnt verwendet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.